Y048 – SCHWUCHTEL FOTZE RAPMUSIK

Hip-Hop ist die größte und wichtigste Jugendkultur in Deutschland. Gleichzeitig gibt es immer Vorwürfe, die Musik sei sexistisch, homophob – und manchmal auch antisemitisch. In Songs und Videos werden Bitches gefickt, Schwuchteln geprügelt und es wird gegen Israel gehetzt. Sind das Ausnahmen oder ist das die Regel? Ist Deutsch-Rap wirklich so diskriminierend, wie es heißt?
Die Suche nach Antworten führt zu Maxim von KIZ, der aktuell wichtigsten Rap-Gruppe in Deutschland. Sie führt zu Marcus Staiger, dem Gründer der legendären Berliner Musik-Labels Royal Bunker und zu Visa Vie, einer der bekanntesten Hip-Hop-Moderatorinnen im Land. Und was sagen der jüdische Rapper Ben Salomo, die Feministin Sookee und der vermeintlich erste offen schwule Rapper Juicy Gay zu den Vorwürfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *