Y072 – GEHASST UND GEJAGT

Myanmar und Bangladesch haben sich heute auf die Rückkehr der geflüchteten Rohingya verständigt – während weiterhin Tausende in die Flüchtlingscamps strömen. In ihrer Reportage zeigen euch die Weinert Brothers, weshalb allein in den letzten Monaten mehr als 600.000 Rohingya in Bangladesch Zuflucht gesucht haben. Mehr als 600.000 Rohingya sind laut UN vor ethnischer Säuberung aus ihrer Heimat, dem Rakhaing-Staat in Myanmar, geflohen – und das allein seit Ende August. Ein blutiger Feldzug des burmesischen Militärs zwingt die muslimische Minderheit in den überfüllten Flüchtlingscamps Bangladeschs Zuflucht zu suchen. Doch die Behörden und Hilfsorganisationen vor Ort sind überlastet – es fehlt selbst an Nötigsten. Dennis und Patrick Weinert sind ins Grenzgebiet und in die Flüchtlingslager gefahren, um sich selbst ein Bild von der Situation der Rohingya zu machen und Indizien für die Gräueltaten der burmesischen Regierung an den Rohingya zu finden.