Y074 – ZOOPHILIE

Alfred ist zoophil. Er liebt seine Hündin. Er ist mit seiner Hündin in einer Beziehung. Er hat auch Sex mit seiner Hündin. Zoophilie wurde von der Weltgesundheitsorganisation als gestörte Sexualpräferenz eingestuft. Es ist eine sexuelle Abweichung der gesellschaftlichen Norm. Umgangssprachlich wird Zoophilie häufig mit dem Begriff Sodomie beschrieben. Seit Mitte 2013 gibt es eine Erweiterung im deutschen Tierschutzgesetz, §3 Nr. 13: „Es ist verboten ein Tier für eigene sexuelle Handlungen zu nutzen oder für sexuelle Handlungen Dritter abzurichten oder zur Verfügung zu stellen und dadurch zu artwidrigem Verhalten zu zwingen.“ Verstöße können mit einem Bußgeld von bis zu 25.000 Euro geahndet werden. Es ist unklar wie viele Zoophile in Deutschland leben. Alfred ist einer von ihnen und Mitglied im Zeta-Verein, der pro Zoophilie ist.