Y094 – AUF DEM TROCKENEN

Kapstadt ist die erste westliche Millionenstadt der Welt, der droht das Wasser auszugehen. Nur noch 50 Liter pro Person und Tag dürfen die Einwohner verbrauchen. Wer mehr nutzt, muss hohe Strafen zahlen. Seit drei Jahren hat es kaum geregnet. Die Wasserspeicher der Stadt sind auf den niedrigsten Stand aller Zeiten zusammengeschrumpft, rechnerisch reichen die Vorräte noch bis Ende August 2018. Der Kampf ums letzte Wasser hat begonnen und vergrößert die Schere zwischen arm und reich. Wer es sich leisten kann, lässt sich in diesen Tagen einen eigenen Brunnen im Vorgarten bauen. In den Armenvierteln Kapstadts, den Townships, kommt hingegen kaum noch Wasser an. Was passiert mit einer Stadt, wenn es plötzlich kein Wasser mehr gibt?