Y149 – Wie, du kannst nicht lesen?

6,2 Millionen Erwachsene in Deutschland können nicht richtig lesen und schreiben (diese Zahl wurde am 08.05.2019 gemäß aktueller LEO-Studie aktualisiert). Sie sind sogenannte „funktionale Analphabeten“. Und das, obwohl sie eine Schule besucht und in vielen Fällen sogar einen Schulabschluss haben. Wie das geht? Oft wird die Lese-Rechtschreibschwäche nicht früh genug erkannt, Kinder fallen wegen Krankheiten länger aus oder kommen aus schwierigen Familienverhältnissen und erfahren keine Unterstützung zu Hause. Die meisten Betroffenen versuchen ihre Schwäche in der Schule durch mündliche Noten auszugleichen und kommen durch wohlwollende Benotungen durch. Nach ihrem Abschluss versuchen viele ihre Lese-Rechtschreibschwäche so lange wie möglich zu verheimlichen und erfinden Strategien um nichts Vorlesen zu müssen und Ausreden wie „Ich habe meine Brille vergessen.“ Sie leiden sehr unter ihrer Schwäche, haben oft Selbstzweifel und Scham. Die Gesellschaft ist häufig zu nicht gut über die Gründe aufgeklärt und reagiert abweisend und mit wenig Verständnis. Reporterin Alina Schulz trifft in diesem Film Martin, der schon sein ganzes Leben mit seiner Schwäche lebt. Er erklärt, vor welchen Herausforderungen er jeden Tag steht und wie er sie zu meistern versucht.