Y155 – IS-Anhänger wollen zurück

Etwa 150 Deutsche sitzen in Nordsyrien fest, in Gefängnissen und Lagern der Kurden. Erst sind sie zum sogenannten Islamischen Staat nach Syrien gereist, jetzt wollen sie wieder nach Hause, nach Deutschland. Dabei haben sie in einem barbarischen Krieg eine Wüste der Zerstörung hinterlassen, ganze Stadtviertel wurden ausgelöscht. In Kobane liegen Tausende Kurden auf einem Soldatenfriedhof. Der Reporter Nico Schmolke will in Syrien die Deutschen treffen und versucht in eines der Camps mit den Frauen und Kindern zu gelangen. Überraschend bietet der Geheimdienst der Kurden an, einen inhaftierten deutschen Mann zu treffen. Wie ticken diese IS-Leute heute, wie gefährlich sind sie und zeigen sie Reue? Die Bundesregierung erscheint bislang untätig. Warum holt Deutschland seine Bürger nicht nach Hause?