Y169 – Lieber HIV als Kondom?

Wann habt Ihr Euren letzten HIV-Test gemacht? Eine Infektion mit dem Virus ist zwar nach wie vor unheilbar, doch wer den HI-Virus in sich trägt kann mittlerweile mit Medikamenten ein relativ normales Leben führen. Auch beim Schutz vor der Infizierung hat sich einiges getan: PrEP (Prä-Expositions-Prophylaxe) ist ein Medikament, mit dem man ohne Kondom Sex mit HIV-infizierten Personen haben kann, ohne sich anzustecken. Das Reporterduo Johannes Musial und Sarah Lehnert wollten wissen: Müssen wir uns also keine Sor-gen mehr um HIV und AIDS machen? Sie fragen nach. Auf einem Fetischfest in Berlin reden sie mit homosexuellen Männern. Einer von ihnen nimmt das Reporterduo mit zu seinem nächsten Arzttermin, wo er sich PrEP verschreiben lässt. Das Medikament wird seit September 2019 von den Krankenkassen übernommen. Außerdem reisen Johannes und Sarah nach Botswana im Süden Afrikas. Das Land hat eine der höchsten HIV-Raten weltweit: Jede fünfte Person trägt den Virus in sich. Die durch HIV hervorgerufene Immunschwäche AIDS ist eine der führenden Todesursachen unter Teenagern. In der Savanne begleiten die Reporter die Or-ganisation Tebelopele dabei, die Ureinwohner auf HIV zu testen. Sie treffen Frauen, die mit dem Virus leben, lernen Männer kennen, die keine Lust auf Kondome haben. Johannes und Sarah stellen fest: Der Kampf gegen HIV und AIDS ist mühsam – und noch längst nicht vorbei. Transparenzhinweis: Die Recherche in Botswana wurde durch ein Stipendium der Deutschen Stiftung Welt-bevölkerung ermöglicht.